Selbsthilfegruppe
von Erwachsenen mit
Leukämien und Lymphomen
Pforzheim – Enzkreis

In jeder Form der Zusammenarbeit
"Neutral und Unabhängig"

Einleitung:

Die Selbsthilfegruppe von Erwachsenen mit Leukämien und Lymphomen Pforzheim - Enzkreis (im nachfolgenden auch SHG Pforzheim genannt) hat folgende Bestimmung und Zweck:

Die SHG Pforzheim hat sich zum Ziel gesetzt:

  • Aufbau und Stärkung unserer Selbsthilfegruppe
  • Zusammenarbeit mit der DLH und dem Patienten Beistand und dem Krebsverband Baden-Württemberg e.V.
  • Zusammenarbeit mit den verschiedenen Verbänden
  • Zusammenarbeit mit weiteren Institutionen der Onkologie
  • Sammeln von Informationen über die Erkrankung von Leukämien und Lymphomen (Blutkrebs) und Weitergabe an Betroffene, Angehörige und interessierte Mitbürger.
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Organisieren von Gruppenabenden
  • Interessenvertretung von Patienten im Gesundheits- und Sozialwesen
  • Pflege dieser Homepage www.shg-pforzheim.de
  • Diese Homepage soll Betroffenen, Angehörigen und interessierte Mitbürger möglichst aktuelle Informationen in einer gut verständlichen Form anbieten.
  • Unsere SHG Pforzheim steht im ständigen Kontakt mit Fachstellen und Organisationen, die sich mit Leukämie- und Lymphomerkrankungen befassen.

Um die Unabhängigkeit der Selbsthilfegruppe von Erwachsenen mit Leukämien und Lymphomen Pforzheim - Enzkreis gegenüber Dritten sowohl inhaltlich als auch finanziell sicherzustellen, erlassen wir die nachstehende Selbstverpflichtungserklärung.

Unsere SHG Pforzheim nimmt grundsätzlich finanzielle Zuwendungen an von Privatpersonen, Unternehmen, oder der öffentlichen Hand und der pharmazeutischen Industrie (Spenden).

Dabei wird die SHG Pforzheim sicherstellen und vermeiden, in Abhängigkeit von einer bestimmten Organisation, einem Unternehmen oder von einer bestimmten Person zu geraten.

Die SHG Pforzheim achtet bei der Förderung durch Wirtschaftsunternehmen und Privatpersonen insbesondere darauf, dass eine Beendigung der Unterstützung niemals den Fortbestand und die inhaltliche Arbeit der SHG Pforzheim gefährden kann.

Es ist uns bewusst, dass die Zusammenarbeit zwischen Patientenorganisationen und Dritten, insbesondere den Pharmaunternehmen ein Problem darstellen kann und kritisch beobachtet wird. Aus diesem Grund machen wir uns sehr genau Gedanken, was wir tun, um unsere Glaubwürdigkeit zu bewahren. Dazu sind Offenheit und Transparenz Voraussetzung.

Neuerdings sind einige (gemeinnützig anerkannte) Institutionen dazu übergegangen, bisher unabhängige Patientenorganisationen, Verbote zum Umgang mit kommerziellen Unternehmen auszusprechen.

Selbsthilfegruppen, die finanzielle Unterstützung von diesen oben genannten Institutionen beantragen wollen, müssen sich vertraglich verpflichten, keinerlei Kontakte zu pharmazeutischen oder anderen kommerziellen Unternehmen zu unterhalten.

Die Selbsthilfegruppe von Erwachsenen mit Leukämien und Lymphomen Pforzheim Enzkreis geht an dieser Stelle einen anderen Weg.

Die SHG Pforzheim strebt grundsätzlich eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit weiteren Organisationen an, die im onkologischen Bereich tätig sind.

Um unseren Auftrag als Selbsthilfegruppe und Mitglied der DLH und des Krebsverbandes Baden-Württemberg für unsere Leukämie und Lymphom Patienten und deren Angehörigen sachgerecht war nehmen zu können, ist es unabdingbar, unsere vollkommene Neutralität und Unabhängigkeit strikt zu wahren.

Auf der Basis unserer Neutralität und Unabhängigkeit streben wir als SHG Pforzheim eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit allen Akteuren im Gesundheitswesen an. Wir begrüßen das Interesse der Wirtschaft an einer solchen Zusammenarbeit und sehen hier die Chance zu einem gleichwertigen Dialog.

Um unsere Neutralität und Unabhängigkeit zu bewahren und in Zukunft zu gewährleisten, sind nachfolgend die Richtlinien für unsere Zusammenarbeit mit Firmen formuliert.

  1. Allgemeine Grundsätze
    1. Die SHG Pforzheim richtet ihre Arbeit ausschließlich an den Bedürfnissen und Interessen der Leukämie- und Lymphombetroffenen und deren Angehörigen aus. Bei der Zusammenarbeit mit Dritten, insbesondere mit solchen mit wirtschaftlicher Zwecksetzung kann es daher nicht darum gehen, vornehmlich die Erwartungen Dritter zu erfüllen, nur um beispielweise Zuwendungen zu erhalten.
    2. Die Kooperation mit Dritten muss mit den statutarischen Zielen und Aufgaben der SHG Pforzheim im Einklang stehen und diesen dienen. Es kann keine Zusammenarbeit akzeptiert werden, die die Gemeinnützigkeit der SHG Pforzheim gefährdet oder gar ausschließt.
    3. In allen Bereichen der Zusammenarbeit mit Dritten, insbesondere mit der pharmazeutischen Industrie, muss die SHG Pforzheim die volle Kontrolle über die Inhalte der Arbeit beibehalten und unabhängig bleiben.
    4. Jede Kooperation und Unterstützung durch Dritte, ist im Bestreben nach Transparenz zu behandeln, um die Neutralität und Unabhängigkeit der SHG Pforzheim sicherzustellen.
  2. Information und inhaltliche Neutralität
    1. Die SHG Pforzheim wirbt nicht für Produkte und beteiligt sich auch nicht an der Produktwerbung von Unternehmen
    2. Die SHG Pforzheim gibt weder Empfehlungen für einzelne Medikamente, Medikamentengruppen oder Medizinprodukte, noch Empfehlungen für bestimmte Therapien oder diagnostische Verfahren.
    3. Unsere SHG Pforzheim behält sich vor, ihre Mitglieder und andere Betroffene, über die Erfahrungen von Betroffenen mit Medikamenten, Therapien und diagnostischen Verfahren zu informieren.
    4. Die SHG Pforzheim ist in ihrer fachlichen Arbeit unabhängig und nicht an medizinische Fachrichtungen gebunden. Sie steht auch komplementärmedizinischen Therapierichtungen im Sinne unterstützender Maßnahmen offen gegenüber.
  3. Zuwendungen / Spenden
    1. Eingegangene Spenden bei der SHG Pforzheim werden in der Rubrik Danksagungen des betreffenden Jahres jeweils ohne Firmenlogo erwähnt.
  4. Veranstaltungen
    1. Die SHG Pforzheim ist darum besorgt, dass auch bei von ihr organisierten und durchgeführten Veranstaltungen stets die Neutralität und Unabhängigkeit gewahrt bleibt.
    2. Bei der Festlegung der Inhalte und bei der Auswahl der Referenten achtet die SHG Pforzheim insbesondere darauf, dass die Sachverhalte objektiv dargestellt und behandelt werden. Dies schließt eine einseitige Darstellung zu Gunsten eines bestimmten Unternehmens, einer bestimmten Therapie oder eines bestimmten Produktes grundsätzlich aus.

Danke Frau Rosemarie Pfau von ho/noho ch für die sehr angenehme Zusammenarbeit.

Wir sind Mitglied

  • krebsverband.png
  • dlh.png
  • dlh_stiftung.png

Enge Zusammenarbeit

  • carreras.png
  • dkg.png
  • dkms.png
  • kompetenznetz_leukaemie.png
  • krebshilfe.png
  • kompetenznetz_maligne.png